Nachmittagsbetreuung an der Freien aktiven Schule a.d.F.

Eingetragen bei: Uncategorized | 0

IMG_0571

Zuerst war es nur eine Überlegung an der PIEKS – gibt es Interesse an Nachmittagsbetreuung quer durch alle Altersgruppen? Würden unsere Schüler „freiwillig“ einen kostbaren Nachmittag in der Schule verbringen wollen?! Dann wurde gemeinsam mit SchülerInnen, Team und Vorstand ein Versuchsballon entworfen, der erst ein halbes Jahr geplant war. Und da man Ballons steigen lassen sollte, begann im letzten Herbst das Projekt „Nachmittagsbetreuung am Mittwoch für alle“! Und zwar mit fast all den Möglichkeiten, die die PIEKS so bietet: mindestens zwei Begleiter sind für die SchülerInnen da, manchmal bieten auch Eltern etwas an. Es wird gespielt und Raum für eigene Projekte und Ideen ist da. Lesen und Träumen, Theater und Traumreisen, Basteln und Gartenaktivitäten oder auch mal miteinander „chillen“ sind angesagt. Es ist jedes Mal bunt, abwechslungsreich und lebendig – mal turbulent, mal entspannt. Einzig Ausflüge sind nur möglich, wenn sie extra organisiert und begleitet werden.

Schon nach den ersten Wochen steigerten sich Besucherzahlen von fünf, sechs auf zehn bis zwölf und liegen nun beständig bei vierzehn bis achtzehn Kindern und Jugendlichen. Es gibt Kinder und Jugendliche, die ständig da sind und einige, die das spontan entscheiden.

Fragt man nun nach bei den SchülerInnen, wie Ihnen die „Nachmittagsbetreuung“ so gefällt und vor allem was, so hört man bei den Anwesenden Folgendes: Janosch nennt sie cool, unter anderem weil er da zum Döner darf. Auch Nicole findet sie cool, weil es sie freut, dass sie nachmittags in der Schule bleiben kann, ebenso ergeht es Daniel, Moritz und Fabia. Anais würde sogar am liebsten jeden Nachmittag Schule haben. Oskar mag sie, weil er so viel machen kann. Und Julian kann, wenn er will, in Ruhe seinen Dingen nachgehen. Meret, Merle, Lotte, Joshua freuen sich aufs Theater und auf Traumreisen. Carola, Lauri und Felix starten oft und gern ihre eigenen Projekte. Manchmal wird gelesen und manchmal vorgelesen, je nach Stimmung. Und alle genießen die Freiheit selbst auswählen zu dürfen, so wie sonst auch. Und das Schönste für uns als Schule und als Begleiter: Alle möchten sie weiter besuchen! Deshalb fliegt der Ballon „Nachmittagsbetreuung“ nun bis zum Ende des Schuljahres und hoffentlich auch in den nächsten Jahren weiter.