Schule mit

Persönlichkeit

Individualität

Eigenverantwortung

Kreativität

Selbstgefühl

Was bedeutet das? Warum wollen wir das? Wie machen wir das?

 

Persönlichkeit

Wir möchten eine Schule, die von persönlichen, respektvollen und annehmenden Beziehungen geprägt ist:

Ein Kind braucht persönliche Bindungen, die ihm Sicherheit geben, und ein Umfeld, in dem es sich aufgehoben fühlt. Erst dann ist es offen für neue Erfahrungen und Herausforderungen, bereit zu lernen und Kontakte nach außen zu knüpfen.

Dieses Umfeld zu schaffen und immer wieder an Veränderungen anzupassen ist die Aufgabe unserer Lehrerinnen und Lehrer. Das bedeutet, sie

  • bauen eine annehmende und respektvolle Beziehung zu den Kindern auf
  • geben ihnen Sicherheit und Geborgenheit durch ihre Anwesenheit im Hintergrund
  • begleiten und unterstützen beim sachlichen und sozialen Lernen
  • beobachten die Kinder und stellen passendes Material für die aktuellen Interessen zur Verfügung
  • lassen die Kinder den Schulalltag mitbestimmen und mitgestalten

Um diese Aufgabe erfüllen zu können, ist ein regelmäßiger Austausch im pädagogischen Team und mit dem Elternhaus unerlässlich. Dabei stehen sowohl Pädagogen als auch Eltern immer wieder vor der Herausforderung, den Umgang mit den Kindern und die Beziehungen untereinander zu überdenken und sich als Partner gegenseitig zu unterstützen.

 

Individualität

Wir möchten eine Schule, die den individuellen Entwicklungsprozess eines jeden Kindes respektiert und unterstützt:

Kinder entwickeln sich in verschiedenem Tempo, haben individuelle Begabungen und Schwächen und halten sich nicht an durchschnittliche Entwicklungslinien, die vermeintlich ihrem Alter entsprechen.

Deshalb gibt es bei uns weder Zensuren noch Klassen. Jedes Kind darf in seinem eigenen Tempo lernen und seine Entwicklung ohne vergleichende Bewertung durchlaufen. Die Altersmischung ermöglicht den Kindern passende Partner für ihre jeweilige Entwicklungsstufe zu finden. Dabei profitieren sie sowohl in der Rolle des Vorbilds als auch in der des Hilfesuchenden voneinander. Der individuelle Lern- und Entwicklungsprozess des einzelnen Kindes wird in Berichten dokumentiert und in regelmäßigen Gesprächen zwischen den Eltern und dem pädagogischen Team thematisiert.

 

Eigenverantwortung

Wir möchten eine Schule, in der Kinder eigenverantwortlich lernen können:

Kinder lernen genau dann intensiv, ausdauernd und effizient, wenn sie persönliches Interesse am Lerninhalt haben.

Deshalb geben wir den Kindern die Freiheit selbstständig zu entscheiden, was sie gerade lernen wollen. Dazu schaffen wir eine anregende Umgebung mit vielfältigen Materialien und Angeboten, die der kindlichen Neugier, dem Forscherdrang und der Entdeckerfreude gerecht werden. Die innere (oder „intrinsische“) Motivation der Kinder kann sich so ungestört entfalten. Das steigert nicht nur die Lebensqualität der Kinder, sondern ermöglicht es ihnen, den Spaß am lebenslangen Lernen zu behalten und sich selbstbestimmt zu entwickeln.

 

Kreativität

Wir möchten eine Schule, in der Kinder auf kreative Weise lernen können:

Kreatives Lernen heißt aktives Lernen mit allen Sinnen, mit verschiedenen Methoden und durch die Vernetzung unterschiedlicher Lerngebiete. Kinder wollen selbst entdecken, selbst erfahren und selbst tun.

Deshalb geben wir den Kindern den Spielraum ihren eigenen Lernweg zu finden. Wir vermeiden rein rationale Erklärungen und vorgefertigte Problemlösungen, denn Kinder lernen gerade durch ihre Fehler, Schwierigkeiten selbstständig zu bewältigen und mögliche Lösungen zu entdecken. Zum kreativen Lernen gehört außerdem, dass die Kinder den Schulalltag mitgestalten und mitbestimmen können, dies ermöglicht ihnen zum Beispiel, eigene Interessen einzubringen oder gemeinsam größere Projekte zu planen und durchzuführen. Kreatives Lernen ist vielfältiges Lernen, das die Kinder auch zu Lerngebieten führt, die noch nicht im Blickfeld ihres Interesses liegen.

 

Selbstgefühl

Wir möchten eine Schule, die das Selbstgefühl der Kinder stärkt:

Ein gutes Selbstgefühl ist die Grundlage dafür, zu einer selbstbestimmten, kreativen, kompetenten und verantwortungsvollen Persönlichkeit heranzuwachsen.

Deshalb geben wir den Kindern die Freiheit, das zu tun, was ihrer persönlichen intrinsischen Motivation entspricht. Sie lernen so nicht für gute Zensuren oder Anerkennung von außen, sondern weil es ihren ureigenen Bedürfnissen entspricht. Mit der Zeit entwickeln sie ein gutes Gefühl für das, was sie wollen und das, was sie nicht wollen. Ihr dadurch entwickeltes Selbstgefühl, ihr Wissen über ihre persönliche innere Motivation, hilft ihnen nicht nur beim lebenslangen Lernen, sondern auch beispielsweise bei der Wahl eines sie erfüllenden Berufs.